Arches

Arches – all over 

Am Sonntag sind wir in auf dem Archview Campground angekommen, und haben noch den Arches National Park besucht. Unser erstes Ziel war das Visitor Center, dort haben wir das Junior Ranger Buch für Chiara abgeholt. Unser Gypsy Tourguide hat uns auch dieses Mal begleitet und uns auf die besten Stopps hingewiesen sowie mit Wissenswerten Informationen versorgt.  

Als erstes haben wir den Park Avenue View Point und Wanderweg bezwungen, danach ging es vorbei am Courthouse Viewpoint, dem Tower of Babel, dem Sheep Rock und den Tree Gossips. 

An den Petrified Dunes sind wir vorbeigefahren und am Balanced Rock haben wir für ein Foto oder auch mehr gehalten. Länger haben wir uns am Garden of Eden aufgehalten. Nachdem wir die Parade of Elephants and das North and South Window ausgiebig betrachtet hatten gings zurück zum Campingplatz. 

Am darauffolgenden Tag ging es um 6 Uhr los zum Devilsgarden. 

Der Primitiv Trail zur Double O Arch war anstrengend und wir waren froh, dass wir so früh los marschiert sind, so waren wir vor der größten Mittagshitze wieder zurück. Der Dark Angel am äußersten Ende war nicht so sehenswert, aber die Navajo, Partition und Landscape Arch sind Sehenswert, ebenso wie die Pine Tree und Tunnel Arch.  

Nach einem ausgedehnten Mittagsschläfchen ging es zur Wolfe Ranch, dem Rock Art Panel, und der Delicate Arch (4,8 km), die wir pünktlich zum Sonnenuntergang erreichten. Zum krönenden Abschluss hat Carsten noch den Sternhimmel an der Touret Arch fotografiert. 

Übrigens eine Arch entsteht dadurch, dass Stein abbricht. Das ist ein Prozess, der weitergeht, sodass sich die Landschaft stetig verändert.   

On Sunday we arrived at Archview Campground and went straight to Arches National Park. Our first stop was at the Visitor Center, to get the Junior Ranger Book for Chiara. Our  Gypsy Tourguide

has accompanied us this time as well, pointing out the best stops and providing useful information.

First, we defeated Park Avenue Viewpoint and trail, then passed the Courthouse Viewpoint, the Tower of Babel, Sheep Rock, and the Tree Gossips.

At the Petrified Dunes we drove by and at the Balanced Rock we pulled in for a photo or more. Longer we stayed at the Garden of Eden. After taking a close look at the Parade of Elephants and the North and South Window we went back to the campsite.

The next day we started at 6 o’clock in the morning to Devils Garden.

The Primitive trail to the Double O Arch was exhausting and we were glad we had started so early, so we were back before the biggest noon heat. The Dark Angel at the far end was not worth seeing, but the Navajo, Partition, and Landscape Arch are worth seeing, as well as the Pine Tree and Tunnel Arch.

After a long afternoon nap, we headed to the Wolfe Ranch, the Rock Art Panel, and the Delicate Arch (trial 3 miles), which we arrived in time for the sunset. To top off Carsten photographed the starry sky at Turret Arch.

Incidentally, an arch arises because stone breaks off. This is a process that continues so that the landscape is constantly changing.

Some impressions …